.: Daimler-Benz G5 :.
 

 
   
Ein robustes Fahrzeug mit Vierradantrieb und Vierradlenkung war der Daimler-Benz G5 als Privatvorhaben konstruiert worden um der Einheitsspezifikation der Wehrmacht zu genügen. Von den 378 gebauten Exemplaren gelangten nur wenige zum militärischen Einsatz.
 
 
In den Jahren 1925/1926 wurden die ersten Vorschläge für die Entwicklung von Spezialfahrzeugen für die Reichswehr (Vorgänger der Wehrmacht) erörtert. Neben anderen wurde eine Anforderung nach einem voll geländegängigen Personenkraftwagen vorgelegt. Dieser sollte sechs Sitze haben und ein sechsrädriges Fahrgestell mit mehr als einer Antriebsachse benutzen. Die Entwicklung eines solchen Fahrzeugs wurde von den Firmen Horch-Werk AG in Zwickau, Daimler-Benz AG in Stuttgart und Selve Automobilwerk AG in Hameln aufgenommen, und jede stellte mehrere Modelle für Versuchszwecke zur Verfügung. Das erste Modell von Daimler-Benz wurde als Daimler-Benz G 1 bezeichnet. Mehrere davon wurden zwischen 1926 und 1928 gebaut. Er verfügte über einen 6-Zylindermotor M03 mit 50 PS. Der Antrieb erfolgte über die vier Hinterräder. Das Gewicht im unbeladenen Zustand betrug 1200 kg, die Nutzlast 1000 kg. Daimler-Benz allein setzte die Entwicklung des dreiachsigen Personenkraftwagens fort.
 
   
Ein Daimler-Benz Typ G4.
Die 57 produzierten Exemplare, wurden fast ausschließlich von hochrangigen Personen der Nazipartei
( Adolf Hitler ) und des Generalstabs benutzt.
 
 
1933/1934 produzierte die Firma eine kleine Anzahl ihres Modells G4, das wegen seiner Benutzung durch Hitler weithin bekannt geworden ist, obgleich es nie für einen militärischen Einsatz geeignet war. Es hatte eine geringe Geländegängigkeit und war zu groß, zu schwer und zu teuer. Die 57 produzierten Exemplare wurden fast ausschließlich von hochrangigen Personen der Nazipartei und des Generalstabs benutzt, eines davon als Fernsprechfahrzeug für Hitlers Besuche im Felde.
 
Mit der Entwicklung der Einheitsserien von Personenkraftwagen bereitete die Firma Daimler-Benz, die offenbar keine Produktionsverträge für diese zwei Fahrzeuge erhalten hatte, ein eigenes Modell als Privatvorhaben vor. Der Daimler-Benz G5 war grundsätzlich auf das Produktionsmodell von der AutoUnion AG ausgerichtet. Zwischen 1937 und 1941 wurden 378 Exemplare gebaut, aber nur wenige von der Wehrmacht übernommen. Das Fahrzeug hatte Vierradantrieb und Vierradlenkung. Einige wurden mit sorgfältig durchdachten Aufbauten für Fahrten durch die Wüste ausgestattet.
 
 
 
 
.: Allgemeine Informationen über diesen Artikel :. .: Bewertungs Optionen für diesen Artikel :. Aktuelle Bewertung .: Diesen Artikel per Formular an einen Freund weiterempfehlen :. .: Diesen Artikel Melden :.
 

 
     
       
     
 
Gesamtmenge der vorhandenen Artikel innerhalb "Deutschland": 60
 
Diese sind aufgeteilt in:
Zu Lande: 60 Artikel | Zu Wasser: 0 Artikel | In der Luft: 0 Artikel | Munition & Sprengkörper: 0 Artikel
Die Internetseite "www.waffensysteme39-45.info", ist Online seit dem: 01.02.2010